fbpx
EINLADUNG: S-LINK –  DIE BETROFFENEN KOMMEN ZU WORT

ES GEHT UM AUSWIRKUNGEN DER BAUMAßNAHMEN AUF DAS UMFELD.

Betroffene – Unternehmer vom zusperren bedroht – Wertverlust der Immobilien – Gefahr für Rückzahlung von Krediten. Das Welterbe Salzburg ist in Gefahr!

Anmeldung wird erbeten bis 28.02. an die.salz.buerger@gmail.com oder SMS/WhatsApp +43 660 99 68 753

Moderation Dr. Christoph Ferch, DIE SALZ, Liste 7 für die Gemeinderatswahl – Die Stimme der Vernunft.

DI Walter Hebsacker, ehemaliger Baudirektor der Stadt Salzburg.

Georg Imlauer, vital betroffener Gastronom & Hotelier.

DI Dr. Christoph Steiner, GF Buchhandlung Motzko.

Moritz Schließlberger, Leder Schließlberger.

Weitere Betroffene, die bisher keine zufriedenstellenden Antworten erhalten haben.

Eine Forderung von SALZ ist, dass alle betroffenen Anrainer eine Zusicherung erhalten, dass sie für alle durch den Bau entstehenden Schäden und Probleme schad- und klaglos gehalten werden. Wenn der Bau für Anrainer so sicher sein soll, dann kann die Planungsgesellschaft bei einem Projekt dieses Volumens ja ohne Weiteres eine solche Garantie übernehmen. Für alle Betroffenen Ist es jedenfalls unzumutbar, dann ihrem Recht nachlaufen zu müssen. Denn: In der Regel werden Bauschäden abgestritten, sonst geht die Versicherungsdeckung verloren. Aber auch existenzbedrohliche wirtschaftliche Schäden müssen in Gesamthöhe übernommen, zugesagt und ersetzt werden!

DIE SALZ steht für den Schutz unserer Altstadt und damit des Weltkulturerbes. Der hat Priorität. Aber auch der faire Ersatz von wirtschaftlichen Nachteilen ist essenziell!

Einfach enteignen oder Betriebe untergehen lassen, um ein Prestigeprojekt durchzuziehen, das wird es mit SALZ nicht geben! Solange unsere Forderungen nicht erfüllt sind, können wir dem Projekt S-LINK keinesfalls zustimmen!

Donnerstag,     29.02.2024 um 18:00 Uhr

Ort                 Hotel Pitter, Rainerstrasse 6, Salzburg

GERNE AN FREUNDE & BEKANNTE WEITERLEITEN! WIR BRAUCHE IHRE STIMME FÜR DEN GEMEINDERAT!

Anmeldung wird erbeten bis 28.02. an die.salz.buerger@gmail.com oder SMS/WhatsApp +43 660 99 68 753

Wir freuen uns über die Teilnahme an der Diskussion!